Haarausfall Behandlung

Kreisrunder Haarausfall

Kreisrunder Haarausfall lässt sich stoppen

Es kann jeden treffen – Erwachsene und Kinder jeden Alters und ohne Vorwarnung: Kreisrunder Haarausfall (Alopecia Areata) ist zwar eine ungefährliche und auch nicht ansteckende entzündliche Hautausfall-Erkrankung, dennoch leiden Betroffene je nach Ausprägung sehr darunter.

Wenn Sie oder ein Mensch in Ihrer Umgebung erkrankt sind, dann können Ihnen unsere DERMAZENT Haar-Experten voraussichtlich helfen.

ENTSTEHUNG VON KREISRUNDEM HAARAUSFALL

Der Auslöser des kreisrunden Haarausfalls ist weitgehend unbekannt. Die aktuellste Forschung geht davon aus, dass es sich um eine tendenziell erblich bedingte Autoimmunerkrankung handelt. Denn bei rund einem Viertel aller Betroffenen gibt es eine familiäre Historie dieser oder ähnlicher (Auto-)Immunerkrankungen.

DIAGNOSE VON KREISRUNDEM HAARAUSFALL

Im Rahmen unserer Dermazent Haarsprechstunde klären unsere Experten mit Ihnen ab, ob Ihre Haarwurzeln von Entzündungszellen umgeben sind, die Stoffe absondern, die das Haarwachstum eindämmen oder sogar ganz unterbinden. In diesem Fall reagiert der Körper quasi „allergisch“ auf die eigenen Haare.

THERAPIE­MÖGLICH­KEIT VON KREISRUNDEM HAARAUSFALL

Eine wirksame Behandlung des kreisrunden Haarausfalls erfolgt bei uns mittels des Xenon/Chloridgas Excimer-Lasers, der UVB-Strahlen im unsichtbaren Bereich erzeugt.

Der Laser bietet gegenüber einer herkömmlichen Bestrahlung den Vorteil, dass sich der Arzt auf das betroffene Hautareal beschränken und alle anderen Regionen aussparen kann. Hervorragend eignet sich der Laser daher für klar eingegrenzte Hauterkrankungen. Seine Energieleistung ist höher als die von UVB-Röhren oder UVB-Hochdruckstrahlern.

Die Behandlungsdauer ist im Vergleich zur konventionellen UV-Bestrahlung kürzer und bewirkt durch eine leichte Entzündungsreaktion auf immunologischer Basis das Nachwachsen der Haare.

Die Behandlung des kreisrunden Haarausfalls mit dem Excimer-Laser sollte zwei- bis dreimal wöchentlich erfolgen.