Vampir Lifting

Vampir-Lifting – die Verjüngungskur für Ihre Haut!

Die PRP-(Platelet Rich Plasma) Behandlung, auch „Vampire-Lift“ oder „Dracula-Therapie“ genannt, ist aktuell nicht nur bei den Stars und Sternchen in Hollywood eine Anwendung der Wahl. Auch unsere Fachärzte der Münchener Praxis für Dermatologie und Ästhetik haben sich für diese natürliche und effektive Behandlungsmethode entschieden.

Bei dieser innovativen Anti-Aging-Methode aus den USA ist aus Eigenblut gewonnenes Blutplasma die Basis für einen langanhaltend frischen Teint, gemilderte Augenringe und Fältchen und verfeinert die Poren.

Bei regelmäßiger und frühzeitiger Anwendung des Vampir-Liftings ist diese Behandlung optimal als Prophylaxe zur Entstehung von Falten und Elastizitätsverlust geeignet.

Vampir-Lift – wie funktioniert diese Anti-Aging-Methode?

Ein Vampir-Lift ist eine moderne Lifting-Methode, die gänzlich auf den Einsatz des Skalpells verzichtet und auch ohne das Einbringen von Fremdmaterialien in die Haut auskommt.

Nach der ausführlichen Beratung unserer Fachärzte in unserer Münchener Praxis entnehmen wir Ihnen zunächst eine kleine Menge Blut (bis zu 20 ml). Dieses entnommene Blut wird dann so aufbereitet, dass nur noch das Plasma übrig bleibt (dieser Prozess dauert etwa 15 Minuten).

Direkt im Anschluss an diese wird das Plasma in die besprochen Areale injiziert. Zu den Arealen zählen vor allem die Nasolabialfalte, Krähenfüße, Augenringe, Dekolleté oder auch Stirnfalten. Dort sorgt das aufbereitete Blut dank seines hohen Gehalts an verschiedenen Wachstumsfaktoren für die Anregung der Produktion von Elastin und Kollagen. Des Weiteren wird der natürliche Prozess der Gewebsregeneration beschleunigt.

In den meisten Fällen gestaltet sich das Vampir-Lifting schmerzarm. Werden schmerzempfindliche Körperareale behandelt, wird das Behandlungsareal vorbereitend gekühlt. Durch diese Maßnahme lässt sich das Schmerzempfinden reduzieren.

Das Ergebnis eines Vampir-Lifts (Eigenbluttherapie)

Meist sind die Ergebnisse des Vampir-Lifts unmittelbar nach der Behandlung sichtbar. Die behandelten Bereiche wirken straffer und revitalisiert. Fältchen sind merklich reduziert. Bei einer Behandlung von Augenringe ist die dunkle Verfärbung, die durch Äderchen unter der Haut hervorgerufen werden, deutlich reduziert.

Das Endergebnis stellt sich erst nach einiger Zeit ein, wenn eine mögliche Schwellung durch die Injektion komplett zurückgegangen ist.

Die Resultate eines Vampir Liftings können sich bis zu zwei Jahre auf die Hautqualität auswirken. Dies hat auch damit zu tun, dass die wertvollen Bestandteile des Blutplasmas – die in ihm konzentrierten Blutplättchen – Wachstumsfaktoren freisetzen, die die Haut zu einem natürlichen Reparaturmechanismus anregen.

Da das Plasma zu 100 % natürlich ist, ist mit keinerlei Nebenwirkungen und Unverträglichkeitsreaktionen zu rechnen.

Direkt im Anschluss an diese wird das Plasma in die besprochen Areale injiziert. Zu den Arealen zählen vor allem die Nasolabialfalte, Krähenfüße, Augenringe, Dekolleté oder auch Stirnfalten. Dort sorgt das aufbereitete Blut dank seines hohen Gehalts an verschiedenen Wachstumsfaktoren für die Anregung der Produktion von Elastin und Kollagen. Des Weiteren wird der natürliche Prozess der Gewebsregeneration beschleunigt.

In den meisten Fällen gestaltet sich das Vampir-Lifting schmerzarm. Werden schmerzempfindliche Körperareale behandelt, wird das Behandlungsareal vorbereitend gekühlt. Durch diese Maßnahme lässt sich das Schmerzempfinden reduzieren.

Wann eignet sich ein Vampir-Lift?

Mithilfe des Vampir-Lifts können unterschiedliche Behandlungseffekte erzielt werden:

  • Faltenbehandlung
  • Hautverjüngung
  • Verbesserung der Hautstruktur bei ausgeprägter Hauttrockenheit
  • Reduktion sonnenbedingten Schädigungen
  • Auffrischung von fahl wirkender Haut
  • Reduktion dunkler Augenringe

Des Weiteren kann das Vampir-Lifting einen positiven Effekt auf das Haarwachstum ausüben. Wiederholte PRP-Behandlungen können die Haarwurzeln stimulieren und somit – bei nicht durch Krankheit oder hormonell bedingtem Haarausfall – das Haarwachstum fördern.

DIE LIDSTRAFFUNG OHNE OP AUF
EINEN BLICK

Art der Behandlung:
Minimalinvasive (Injektion)

Behandlungsbereiche:
Gesicht (Nasolabialfalte, Krähenfüße, Augenringe, Stirnfalten) Dekolleté, Haare

Behandlungsdauer:
ca. 30 – 40 Minuten.

Behandlungsergebnis:
Das endgültige Ergebnis ist nach 8 bis 12 Wochen erreicht.

Wirkungsdauer:
Der Behandlungseffekt ist in der Regel langanhaltend.

Nebenwirkungen:
Nebenwirkungen wie Schwellungen, Hämatome, Hautrötung, Juckreiz oder Schmerzen im Behandlungsbereich können auftreten, lassen aber nach wenigen Tagen nach.

Behandlungskosten:
Die Behandlungskosten des Vampir-Lifts in München sind abhängig vom Behandlungsareal.

 

Herr Dr. Liebich und seine Kollegen beraten Sie gerne in allen Fragen rund um das Thema Vampir-Lift. Für ein unverbindliches persönliches Beratungsgespräch kontaktieren Sie uns unter (0)89-26 58 63  oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.