Mesotherapie

Mesotherapie hilft gegen fahle Haut

Sie leiden unter einer fahlen, zur Blässe neigenden Gesichtshaut, die wenig Frische und Wohlbefinden ausstrahlt? Stattdessen sehen Sie viel zu oft eher müde, erschöpft und vielleicht sogar krank aus? Dann kann Ihnen eine Mesotherapie helfen.

URSACHEN VON FAHLER HAUT

Blasse, fahle Haut kann zahlreiche Ursachen haben. Naheliegend sind ein Mangel an frischer Luft, zu wenig Bewegung, Schlafmangel, ungesunde Ernährung und Rauchen.

Wenn Sie diese Ursachen ausschließen können, sollten Sie auch abklären, ob Ihre fahle Haut medizinische Ursachen hat. Möglich sind z.B. Nierenerkrankungen, Infektionskrankheiten oder sogar ein Herzinfarkt.

BEHANDLUNGS­­MÖGLICH­­KEIT

Wenn Ihre fahle Haut keine der oben genannten Ursachen hat, empfehlen unsere DERMAZENT Fachärzte in der Regel eine Mesotherapie als schonendes Verfahren für sichtbare, natürlich wirkende Ergebnisse.

Als Basis dient Hyaluronsäure als idealer Feuchtigkeitsbinder. Daneben kommen noch Vitamine zum Einsatz. Dieser Mix bewirkt, dass feine Fältchen verschwinden und trockene, müde Haut wieder zu strahlen beginnt.

„Die Mesotherapie kann im Gesicht, am Hals, an Dekolleté und Handrücken angewendet werden. Für tiefe Falten ist sie allerdings nicht geeignet.“

Dr. med. Ch. Liebich

BEHANDLUNG

Mit der elektronischen Mesotherapie-Pistole (Meso-Gun) werden die Substanzen mittels vieler kleinster Injektionen direkt unter Ihre Haut eingebracht.

Der von uns verwendeten Mischung wird ein leichtes Betäubungsmittel zugesetzt, damit Sie die kleinen Einstiche während der Behandlung kaum spüren.

In der Regel sind drei Mesotherapie-Sitzungen mit je ca. 20 Minuten im Abstand von jeweils zwei Wochen nötig.

Der Effekt hält etwa ein halbes Jahr an. Gelegentlich kann es zu Rötungen und Schwellungen kommen, die nach zwei bis drei Tagen abklingen.